Asiatische Küche: Orientalischer Safran-Reis mit Walnüssen und Brokkoli

Asiatische Küche für Veganer, Safran-Reis mit Brokkoli
Brokkoli (c) w.r.wagner - pixelio.de

Z u t a t e n 

1 Zwiebel,

1 Knoblauchzehe,

2 EL Öl

1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel

200 g Langkornreis,

1 D. gemahlener Safran

700 ml Gemüsebrühe

500 g Brokkoli

2 Stangen Poree

Salz und Pfeffer,

80 g Walnusskerne,

50 g getr. Aprikosen

 

 

Z u b e r e i t u n g

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln. Öl in einem weiten Topf erhitzen. Zwiebeln darin goldgelb andünsten. Knoblauch dazupressen und mit Kreuzkümmel würzen. Reis und Safran zugeben. Brühe angießen und aufkochen. Reis darin zugedeckt nach Packungsanweisung garen.

Inzwischen den Brokkoli putzen, waschen, in Röschen teilen. Poree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Brokkoli und Poree in Salzwasser ca 5 Min. blanchieren. Abtropfen lassen und unter den Reis mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 2 bis 3 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.

Wallnüsse hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten. Aprikosen halbieren. Walnüsse und Aprikosen unter den Safranreis mischen und alles nochmals kurz erhitzen.

Asiatische Pilzpfanne

Zutaten   für 4 Personen

250 g Champignons, 250 g Austernpilze,

150 g Zuckerschoten, 250 g Kirschtomaten, 1 Zwiebel,

80 g Thai Chili Knoblauch

1 Glas Shitake Pilze ca 200 g

4 EL Wok Öl, 150 ml Gemüsebrühe

2 EL Ho Sin Paste

2 EL Indonesische Sojasoße süß

250 g Instant Mie Nudeln, Salz

 

Z u b e r e i t u n g

Pilze putzen, säubern und klein schneiden. Zuckerschoten und Tomaten waschen, putzen, in Streifen bzw. Hälften schneiden. Zwiebel schälen, würfeln. Knoblauch abtropfen, in Scheiben schneiden. Shitake abtropfen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Alle Pilze und Zuckerschoten zugeben. Mit Brühe ablöschen, ca 5 Min. simmern lassen. Ho Sin Paste und Sojasoße einrühren. Tomaten zugeben, ca. weitere  2 Min. köcheln lassen. Nudeln nach Anweisung in Salzwasser kochen. Alles anrichten. Schon ist ein leckeres veganes Gericht aus der asiatischen Küche fertig.

Asiatischer Kürbiseintopf

Vegane Asiatische Küche, Asiatische Gerichte für Veganer
Kürbis (c) w.r.wagner - pixelio.de

Z u t a t e n    wieder für 4 Personen berechnet

500 g Muskatkürbisfleisch

2 Knoblauchzehen, 2 rote Zwiebeln

1 Fenchelknolle, 1/2 Peperoni

1 EL Fenchelsamen, 100 ml Öl (Olivenöl)

1 Dose geschälte Tomaten

Salz, Pfeffer, 2 Zweige Rosmarin

1 Bund Petersilie

100 g Soja Joghurtalternative Natur

1 EL Zitronensaft

4 Scheiben Land- oder Sauerteigbrot

 

Z u b e r e i t u n g

Kürbis ca. 2 cm groß würfeln. 1 Knoblauchzehe und Zwiebeln schälen, würfeln. Fenchel waschen, putzen und ebenfalls in Würfel schneiden. Peperoni waschen, putzen und in Ringe schneiden. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen.

Zwiebeln, Fenchel, Knoblauch, Peperoni und Fenchelsamen in 2 EL Öl ca 5 Min. dünsten. Kürbis zufügen. Tomaten  zugießen und zerteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Rosmarin waschen. Nadeln fein hacken. Petersilie waschen und fein schneiden. Rosmarin, Joghurtalternative, Salz und Pfeffer und Zitronensaft verrühren. Brotscheiben toasten. Mit übriger geschälter Knoblauchzehe eintreiben, in tiefe Teller legen. Eintopf über das Brot geben. Mit der Joghurt-Rosmarinalternative und übrigem Olivenöl beträufeln. Mit Petersilie bestreut servieren.

Benutzerdefinierte Suche