Ohne Ersatzprodukte - vegan ernähren

Vegane Ernährung - das erscheint vielen Menschen, die bisher eventuell sogar als Vegetarier gelebt haben, dann doch etwas schwierig.  Ehrlich gesagt, das ist es auch.  Ich gehöre zu den Vegetariern und versuche immer wieder meinem ethischen Anspruch gerecht zu werden.  Zugegebenermaßen fällt mir das nicht leicht.   Ein Frühstücksei oder ein paar Spiegeleier mit frischem Spinat - einfach köstlich. Darauf verzichten zu müssen, wenn ich denn konsequent sein will, fällt mir wirlich nicht leicht.  Auch Käse ist für mich ein Gaumenschmaus.  Natürlich achte ich darauf, dass ich biologische Produkte kaufe und Eier von "glücklichen" Hühnern bekomme.  Ich habe einen Bekannten, der freilaufende, glückliche Hühner hält, also habe ich diesbezüglich ein  ziemlich gutes Gewissen.  Aber eben nur ein ziemlich gutes......

Käse von Ziegen und Schafen - ist zwar nicht vegan - aber ......

dennoch köstlich.  Ich kaufe seit Jahrzehnten keine sogenannten Industrieprodukte mehr.  Wenn, kaufe ich Schafskäse, Ziegenkäse oder mitunter mal einen Kuhmilchkäse, wenn ich annehmen darf, dass der aus biologischem Anbau stammt.   Es ist wirklich nicht ganz einfach, seine Ernährungsweise auf eine vegane umzustellen.  Im Grunde schmecken mir diese ganzen Ersatzprodukte auch nicht wirklich. Ich habe schon so viele ausprobiert.  Die Würstchen oder Steaks oder was auch immer, na ja, mit viel Phantasie könnte man sagen, es erinnert an Fleischprodukte.  Ich stelle mir deshalb die Frage, warum brauche ich diese Surrogate ???  Entweder ich will vegan leben - oder eben nicht.  

Geschmacksverstärker in Surrogaten ?

Natürlich befinden sich keine tierischen Produkte als Geschmacksträger oder-Verstärker in den Pseudo-Steaks oder Würstchen - aber eigentlich ist es nicht das , was ich suche.  Wenn, dann möchte ich ausschließlich auf natürliche Lebensmittel zugreifen können.  Soja, Tofu, der kann auch durchaus geräuchert sein.  Seitan und Tempeh.  Man kann diese ganzen Produkte, wie Gemüse, Nudeln, Kartoffeln, Reis so toll würzen, das daraus eine herrliche Speise entsteht. Man muss nicht auf Ersatzprodukte zugreifen.  In der Umstellungsphase, zur Überbrückung sind diese vielleicht hilfreich.  Aber nach all meinen Versuchen, habe ich diesen dann doch abgeschworen.  Ich kaufe Sojamilch, Mandelmilch oder Kokosmilch, Milchsorten, die mir viel besser schmecken als Kuhmilch. Gut, das ist Geschmacks- oder auch Gewöhnungssache. Aber testen Sie es einfach mal.  Vegan zu kochen ist kreativ und macht Spaß!

Ohne Ei kochen und backen ?  

Ja, das geht sogar ohne Problem. Man muss nur wissen, wie ! Einen Kuchen backen ohne Ei? Das ist möglich! In Reformhäusern, Bioläden und gut sortierten Supermärkten gibt es fertiges Ei-Ersatzpulver. Das besteht meist aus Maisstärke und Süßlupinenmehl und wird mit Wasser angerührt. Auch Stärkemehl oder Sojamehl werden mit Wasser angerührt und eignen sich für den Ei-Ersatz im Gebäck.  Auch mit einer zerdrückten Banane können Sie ein Hühnerei ersetzen, gerade für Kuchen und Süßspeisen ist das eine wirklich brauchbare Alternative.  Auch Butter lässt sich leicht und lecker durch pflanzliche Produkte ersetzen.  Pflanzlische Öle oder pflanzliche Margarine sind gute Ersatzprodukte.  Schon bevor ich Vegetarerin wurde, habe ich fast alles in Öl gebraten. Es schmeckt mir immer schon besser.

Testen Sie - und probieren Sie, was Ihnen an veganen Rezepten zusagt

Ich bin nach wie vor in der Experimentierphase. Manches gelingt mir gut - es gibt auch mal gescheiterte Versuche. Wobei ich sagen muss, dass ich mittlerweile auf einem ganz guten Weg bin. Einzig der Käse und die Eier, die fehlen mir dann doch sehr.  Auf diese beiden nicht veganen Produkte verzichte ich auch nicht immer. Wobei ich eben Wert auf Nachhaltigkeit und biologischen Anbau lege.  Selbst wenn man nicht hunderprozentig vegan lebt - ist es doch ein Schritt in die richtige Richtung.  Ich arbeite daran.  Wenn Sie auch den Versuch starten wollen - dann gehen Sie doch auch mal in eine Testphase. Sie werden sehen, die Ernährung ist abwechslungsreich, würzig, gesund und erfordert Fantasie und Vorstellungsvermögen. Ich freue mich auf meine Pasta (natürlich ohne Ei) mit einer veganen Gemüsesauce, indisch gewürzt.

 

 

Benutzerdefinierte Suche