Lebensmittel , in denen Tierprodukte enthalten sind, Tierische Fallen

Rotwein

Wenn Sie vegan leben wollen, so können Sie relativ sicher sein, dass Sie beim Verzehr von Gemüse und Obst keine tierischen Produkte zu sich nehmen. Anders sieht es aus, wenn Sie z.B. Käse essen oder Wein trinken. Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über Lebensmittel, die durchaus tierische Produkte in sich haben.  Sie werden es zum Teil kaum glauben wollen.  Wohin uns die industrialisierte Produktion von Lebensmitteln, Genussmitteln und "normalen" Lebensmitteln uns gebracht hat.  Was hat mit Fleischbestandteilen produziert wird, sprengt jeglichen Rahmen.  Als ich anfing, mich diesem Thema, nämlich der veganen Lebenweise zu widmen, traute ich kaum meinen Augen.  Was vermeintlich vegatarisch oder gar vegan anmutete, war es in letzter Konsequenz nicht im Ansatz.  Lesen Sie einfach mal, was alles heute mit tierischen Produkten auf- und zubereitet wird.  Leider muss dies auf keiner Packung deklariert werden!

Hier ein paar Fakten über die häufigsten tierischen Fallen

K ä s e

Die meisten Käsesorten beinhalten, vor allen Dingen, die Hartkäsesorten, beinhalten den Kälberlab. Kälberlab wird aus dem Magen geschlachteter Kälber gewonnen.  Dies betrifft ebenfalls die Bio-Käsesorten.   Wenn Sie sicher gehen wollen, kaufen Sie am besten Weichkäse, wie z.B. Mozarella (Büffelmozarella, der ist zwar teurer, schmeckt besser und enthält keinen Kälberlab), Frischkäse und Feta-Käse.

G u m m i b ä r c h e n

Ja, auch Gummibärchen zählen zu den tierischen Fallen.  Die meisten Gummibärchen enthalten Gelatine, tierische Gelatine.  Mittlerweile bieten auch einige Hersteller Gummibärchen an, die mit pflanzlicher Gelatine angereichert werden. Auch dies wird bis heute leider nicht deklariert.

M a r g a r i n e

Besondere Vorsicht ist hier bei der fettreduzierten Margarine geboten.  Um das Geschmacksdefizit auszugleichen, wird diese Margarine oft mit Gelatine (tierische Gelatine) angereichert.

P u d d i n g

Wenn Sie sicher gehen wollen, kochen Sie Ihren Pudding selbst.  Die meisten industriell gefertigen Puddings enthalten tierische Gelatine.

B r o t

Sie glaubten bisher, Brot ist ganz sicher frei von irgendwelchen tierischen Produkten?  Mitnichten!  Brezen, Laugenstangen und auch die leckeren Croissants werden werden oft mit Schweinefett eingerieben, damit sie glänzen und vermeintlich besonders lecker aussehen.  Selbst bei Brot- und Backwaren wird statt pflanzlicher Margarine Schweinefett verwendet.  Inwieweit Ihr Supermarkt Ihnen darüber Auskunft erteilen kann, bleibt dahingestellt. Am besten kaufen Sie diese Produkte bei einem Bäcker Ihres Vertrauens, der ggfs. noch selbst in der Backstube steht.  

J o g h u r t

Hier sprechen wir nicht von der Milch, die ja auch von Tieren abstammt. Viele Joghurts, die industriell hergestellt werden,enthalten tierische Gelatine. Das mag jetzt nicht mehr sonderlich überraschen.  Aber das sie zerriebene rote Läuse enthalten, um eventuell dem Joghurt einen fruchtigen roten Anstrich zu verleihen, mag nicht nur für Ekel sorgen , sondern mag uns auch sehr überraschen.

M e d i k a m e n t e

Selbst viele Pillen sind mit einer Gelatine Schicht umgeben.

E s s i g

Es gibt Essigsorten die Chetin enthalten.  Diese Substanz wird aus zermahlenen Schalen von Krustentieren hergestellt.  Diese Substanz finden Sie auch in einigen alkohlischen Getränken.  Merken Sie, wie schwierig es für Veganer ist, wirklich auf tierische Substanzen zu verzichten.  Deklaration ist bis heute nicht notwendig !

S ä f t e

Bisher glaubten Sie, beim Konsum von Fruchtsäften, sind Sie auf der sicheren Seite?  Absolut nicht.  Vor allen Dingen bei klaren Apfelsäften !!! können Sie davon ausgehen, dass diese mit Gelatine geklärt worden sind. Manche Hersteller verwenden auch Fischblasen.  Man könnte auch über andere Verfahren gänzlich ohne tierische Produkte auskommen.  Diese Ultrafiltrationsverfahren werden bislang aber höchst selten angewendet.

S o f t d r i n k s

Ach, Sie dachten, das sind Getränke, bei denen Sie bestimmt vegan trinken. Auch das ist ein Trugschluss.  Viele dieser Softdrinks enthalten Spuren von Fischgelatine -  dieses wird als Trägerstoff von Beta-Carotin verwendet.   Es ist unglaublich, aber ausführlich recherchiert.  Man kann es kaum glauben.

W E I N

Als ich das las, dachte ich, jetzt falle ich endgültig vom Glauben ab. Wein - und tierische Substanzen - das kann nun wirklich nicht wahr sein. Doch, leider ist es wahr.  Nichtvegetarischer Wein - wer hat jemals als nicht eingefleischter Veganer darauf geachtet? - enthält eine Problematik.  Wein muss geklärt und gefiltert werden, das ist hinlänglich bekannt.  Also benötigt man ein geeignetes Filtermedium. Und das war jahrhundertelang Gelatine oder Fischblase. In Spanien wird angeglich auch heute noch Rotwein mit Stierblut gefiltert.  Man mag es kaum glauben.  Wie schrecklich ist das denn?  Biomärkte und Internetshops führen allerdings mittlerweile auch Weine für Vegetarier oder Veganer.  Mitunter findet man diese auch in gut sortierten Vinotheken oder ausagewählten Feinkostläden.  

 

 

 

In welchen Produkten sind Tierprodukte enthalten. Viele Infos auf einen Blick

Benutzerdefinierte Suche