Vegane Rezepte, Rezepte vegan zum Nachkochen, köstlich und lecker

Vegane Rezepte von Lasagne bis Gulasch
Vegane Rezepte von Lasagne bis Gulasch

Sie wollen keine Tiere mehr ausbeuten. Sie haben sich für eine alternative Ernährungweise entschieden und sind noch auf der Suche nach guten Rezepten und Alternativen zur "klassischen" Küche?  Wir wollen Ihnen gerne einige vegane Rezepte anbieten, Rezepte vegan zum nachkochen.  Sie werden feststellen, wie einfach es eigentlich ist, gute Alternativen zur herkömmlichen Kochweise zu finden. 

Vegane Rezepte sind köstlich und einfach lecker. Sie müssen es nur  mal antesten.  Ich war am Anfang genauso skeptisch wie Sie.  Wo anfangen, wie kann ich mich , ich bin wirklich ein Mensch der gerne isst und gerne kocht, so ernähren, dass ich zwar die Tiere schone, ich aber mich dennoch gut ernähren kann. Siehe da, durch einige Recherchen, bin ich auf den Kern gestossen. Den gebe ich gerne hier auf diesen Seiten weiter und werde Sie sukzessive gerne mit tollen Gerichten überraschen, die sich einfach und leicht nachkochen lassen.

Vegane Rezepte gibt es mittlerweile sehr, sehr viele.  Es gibt vegane Kochbücher und Köche, die sich dieser Küche verschrieben haben.


Lassen Sie uns anfangen  -  Wie wäre es mit einer köstlichen Lasagne?

Kürbis Lasagne mit Tomaten

Z u t a t e n

1 kg Muskatkürbisfruchtfleisch

2 Knoblauchzehen, 2 Zweige Rosmarien

ca 100 ml Olivenöl, zwei Zwiebeln, 

80 g Mehl, Sojadrink

Salz, Pfeffer, ger. Muskatnuss

2 Dosen Tomatenstücke

etwas Zucker, ein Bund Basilikum, 50 g Amarettini, 300 g Lasagneblätter

 

Zubereitung

Schneiden Sie den Kürbis in ca. 1/2 cm dünne Scheiben.  Hacken Sie den Knoblauch und Rosmarin. Hälfte Knoblauch und Rosmarin in 50 g Öl mit dem Kürbis mischen.  Zwiebeln würfeln. Hälfte andünsten. Drink zufügen und ca. 20 Min. köcheln lassen. Rest Zwiebeln und Knoblauch dünsten lassen. Tomaten zugeben, würzen und weitere 20 Min. köcheln lassen. Basilikum schneiden. Kekse bröseln.

Sojabechamel , Lasagneblätter, Tomatensoße, Kürbis, Basilikum und Amarettini in eine Auflaufform schichten.  Bechamel aufgießen und im heißen Ofen ca 45 min. backen.  (Gas Stufe 3 oder E Herd ca. 200 Grad erhitzen)

 

 

Lasagne mit Linsen-Bolognese

Zutaten:

3 Möhren, 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1 EL Öl, 180 g rote Linsen, Salz, Pfeffer, 1 EL Gemüsebrühe Pulver oder echte Gemüsebrühe

800 g Tomatenstücke aus der Dose

500 g passierte Tomaten

2 Zucchini, 300 ml Gemüsebrühe

400 g Ricotta, 125 g leichter Mozarella, siehe Rezpet auf unserer Käseseite

12 Lasagneblätter

 

Z u b e r e i t u n g

Möhren, Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln. Im Öl ca. 5 Min. dünsten. Linsen zugeben, ca 4 bis 5 Min. weiterdünsten. Salzen und pfeffern.  Brühe und Tomaten hinzufügen.  Lassen Sie das Ganze ca. 25 Min. köcheln.

Zucchini waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Brühe erhitzen. Ricotta darin gut verrühren. Mozarella in Scheiben schneiden.

Etwas Linsensoße , einige Zucchinischeiben und etwas Soße in eine Auflaufform schichten. 4 Lasagneblätter darauflegen. Vorgang wiederholen.  Mit Linsensoße enden.  Mit Mozarella belegen (siehe Mozarelle Rezept auf unserer Käseseite).  Im vorgeheizten Ofen ca 40 Min. backen.

 

 

Szegediner Pfifferlings-Rahmgulasch - ganz ohne Schweinefleisch !

Gulasch ohne tierische Produkte ?  Klar, geht ganz einfach:

Natürlich gehört Schweinefleisch ins Szegediner Gulasch.  Wir haben es mit Kartoffeln ausprobiert - und Sie werden überrascht sein, wie großartig dieses vegane Gericht schmeckt!

ZUTATEN FÜR VIER PERSONEN:

1 kg Kartoffeln, 100 g Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 8 EL ÖL,

20 g Paprikapulver, 4 EL Weißwein, 400 g mildes Sauerkraut,

1 TL Kümmel, 1 EL Gemüsebrühe, 200 g Sojakochcreme, Salz, Pfeffer, etwas Zucker, 250 g Pfifferlinge, je ein bund Majoran, Petersilie und Dill.

200 g Sojajoghurt, abger. Schale von einer halben Bio Zitrone, 2 EL Speisestärke

 

Zubereitung

Schälen Sie die Kartoffeln und würfeln sie diese grob. Schälen Sie den Knoblauch und die Zwiebeln und würfeln sie diese ebenfalls.  3 EL Öl in einem großen Topf erhitzen.  Ein Guseiserner Topf eigent sich besonders, ist aber nicht zwingend.  Dünsten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch an. Kartoffelwürfel hinzufügen.  Paprikapulver kurz mitdünsten. Mit dem Weißwein ablöschen. Abgetropftes Sauerkraut und den Kümmel hinzugeben. Mit Gemüsebrühe und Kochcreme auffüllen.  Mit Salz und Pfeffer würzen.  Zugeckt ca 40 Min. garen lassen.

Pfifferlinge inzwischen putzen und säubern. Kräuter waschen, Blättchen abrupfen und hacken. Joghurtalternative mit 1 EL Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Restl. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin anbraten mit Zitronenschale und Majoran , Salz und Pfeffer würzen.  Zu den Kartoffeln geben und kurz aufkochen. Speiestärke mit 4 EL kaltem Wasser verrühren. Gulasch damit binden. Mit Petersilie und Dill bestreuen. Soja-Joghurtalternative dazureichen.

Benutzerdefinierte Suche