Was essen Veganer, Veganismus, gibt es Mangelerscheinungen?

Was essen Veganer?
Erbsen - (c) berwis - pixelio.de

Veganer ernähren sich in der Regel gesund.  Die vegane Lebensweise beinhaltet jedoch eine drastische Umstellung der bisherigen Lebensweise, das ist unbenommen so.  Veganer gehen noch einen großen Schritt weiter als die hinlänglich bekannten Vegetarier.

Für  Veganer sind tierische Produkte in jeglicher Form ein Tabu.  Bei Veganer steht meist der Tierschutz im Vordergrund. Sie wollen kein Tier ausbeuten oder ihm Schmerzen zufügen lassen.  Auch Tiere, wie Hühner oder Milchkühe, die als Lebensmittelproduzenten gehalten werden, wollen sie nicht schaden.

Auch diese Tiere werden ja letztendlich geschlachtet, wenn sie nicht mehr genügend Milch oder Eier produzieren.

 

Veganer akzeptieren in der Regel auch keinen Vegetarismus

Dennoch meinen wir, dass der Übergang vom reinen Fleischesser über die vegetarische Lebensform, einen guten Einstieg bedeuten kann.  Vegetarier essen zwar tierische Produkte, wie Käse oder Eier, aber nehmen weder Fleisch noch Fisch zu sich.

Natürlich müssen Milchkühe regelmäßig Kälber zur Welt bringen, damit sie genügend Milch produzieren können. Die Kälber  werden geschlachtet, wenige davon aufgezogen. So gesehen, fördert der Konsum die Tötungsquote.  Selbst Honigbienen, die nicht mehr genügend Honig produzieren werden getötet.   All dies lehnen Veganer rigoros ab.

Was essen nun Veganer ?

Das Angebot an Lebensmittel für Veganer, also für Menschen, die sich definitiv ohne jegliche tierischen Produkte versorgen, ist viel größer , als man auf den ersten Blick annehmen mag.  So gibt es nicht nur Brot, Tofu und viele köstliche Zutaten, sondern Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte in jeglicher Form, wie Müsli und Tofu-Gerichte.

In  der asiatischen Küche finden Sie auf jedem Speiseplan oder in allen Restaurants sehr, sehr viele wahrlich köstliche Gerichte, die völlig ohne tierische Produkte auskommen.  Für die Asiaten ist diese Küche Standard. Essen Sie einmal ein thailändisches Currygericht, die Auswahl an Currys ist riesengroß, und Sie werden begeistert sein.

Kochen Sie sich einfach mal eine Gemüsesuppe ohne Fleischeinlagen oder eine gut gewürzte Kartoffelsuppe. Auch das sind doch herrliche Varianten.

 

Wie sieht es mit Mangelerscheinungen aus?

Normalerweise, wenn man sich auch vegan einigermaßen ausgewogen ernährt, ist diese Gefahr nicht groß.  Sie müssen sich bei der Umstellung natürlich intensiv mit Ihrem neuen Ernährungsprogramm auseinandersetzen.  Mängel lassen sich gut durch Hülsenfrüchte, auch Sauerkraut und vieles mehr kompensieren.

Sollten Sie nach geraumer Zeit Symptome bemerken, wie Müdigkeit oder Mattigkeit, lassen Sie sich sicherheitshalber untersuchen.  Eventuell fehlen Ihnen B12 Vitamine.  Sollte dieses Defizit auftauchen, so lässt sich das gut mit Tabletten behandeln.  Aber meistens oder besser gesagt, in den allerwenigsten Fällen, wird dies notwenig werden.

Veganismus ist eine Lebensform

die von Veganern in aller Konsequenz betrieben wird.  Ein überzeugter Veganer hat häufig Probleme mit Vegetariern, von Fleischessern garnicht zu reden.  So können sich die meisten Veganer nicht mal vorstellen mit einem Fleischesser liiert zu sein.  Die Vorstellung Leichenteile in der gemeinsamen Küche bearbeiten zu lassen, ist ihnen so unangenehm, dass Veganer häufig schlicht unter sich bleiben wollen.

Mittlerweile gibt  es viele Foren für und von Veganern im Internet, auch Partnerbörsen haben sich etabliert.  Veganer sind Veganer, weil sie von dieser Lebensform absolut überzeugt sind. Es ist für sie eine Einstellung der Ethik und der Moral.  

Viele Infos über den Veganismus oder auch - Was essen Veganer wirklich?

Benutzerdefinierte Suche