Was ist Bulgar - was ist Cous-Cous?

Bulgur und Cous-Cous finden Sie in vielen Rezpten, die für Veganer in Frage kommen und geeignet sind.  Cous-Cous ist schon eher bekannt, Bulgur dagegen noch nicht so weit verbreitet.  Dennoch stellt Bulgur (Hartweizengries) ein wichtiges Lebensmittel im Orient dar.  Auch wir können in Europa Bulgur mittlerweile in fast allen Supermärkten kaufen.  

Was ist der Unterschied zwischen Cous-Cous und Bulgur?

Ist Bulgur gesund? Wie Kalorienreich sind diese Getreide? Sind Bulgur und Cous-Cous für Veganer geeignet? Viele Fragen, die sich stellen, wenn man seine Ernährung konsequent umstellen will.  Bulgur wird, wie schon eingangs erwähnt, aus Hartweizengries hergestellt.  Der Weizengries wird eingeweicht und im Anschluss dampfgegart. Sobald der Hartweizengries getrocknet ist, wird er in verschiedene Feinheitsgrade gemahlen.  Diese Herstellungsart hat den Vorteil, dass Sie den Weizengries, nachdem er ja bereits bei der Herstellung gedämpft wurde, beim Kochen nur noch kurz in Wasser einweichen müssen. Cous-Cous wird bei der Herstellung lediglich mit Wasser benetzt.  Im Orient wird der Cous-Cous nicht gekocht, sondern über kochendem Wasser lediglich gedämpft.  Den Cous-Cous, den Sie in den normalen Lebensmittel-Läden kaufen, ist in der Regel bereits vorgegart, so dass Sie ihn nur noch mit heißem Wasser aufquellen lassen müssen.

Bulgur und die Zubereitung des Hartweizengrieses

Bulgur ist gesund! Bulgur ist sehr nährstoffreich. Der Weizengries enthält ausserdem diverse B-Vitamine sowie Vitamin E und die Mineralsatoffe Kalzium, Magnesium und Phosphor.  Es besteht allerdings eine Glutenunverträglichkeit, dies als Hinweis für Personen, die an Zöliakie leiden. 100 g Bulgur enthalten ca. 350 Kalorien. Sobald der Quellvorgang abgeschlossen ist, reduziert sich der Kaloriengehalt auf 110.  Bulgur ist Ballaststoffreich und hat somit einen hohen Sättigungsgrad, etwa dem des Reises vergleichbar.

Rezepte mit Bulgur gibt es viele

Bulgur können Sie sowohl in Salaten verwenden als auch als Beilage reichen.  Im Orient stellt Bulgur eines der Hauptnahrungsmittel dar. Bulgur verfügt über keinen Eigengeschmack, daher kann man diesen Hartweizengries wunderbar mit den verschiedensten Gerichten kombinieren.  Sie können Bulgur mit Kräutern verfeinern und als Hauptgericht servieren. Ein Salat mit Bulgur ist ebenfalls ein perfektes Hauptgericht.  Sie können Bulgur genauso gut zu Süßspeisen verwenden.

 

 

Ein köstlicher Bulgursalat

Kreuzkümmel und Rosinen geben dem Salat die exotische Note

250 g Bulgur

je nach Größe 6 bis 8 Tomaten

6 Frühlingszwiebel

1 Zitrone

frische Petersilie und Pfefferminze

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Lassen Sie den Bulgur in kochendem Wasser ungefähr 20 Minuten lang quellen. Währenddessen können Sie die Tomaten häuten und in Würfel schneiden. Die Zwiebelchen und die Kräuter ebenfalls zerkleinern und hacken.  Diesen Zutaten fügen Sie jetzt einfach das native Olivenöl und Salz und Pfeffer bei. Gut abschmecken und unter den Bulgur mischen.

Welche Produkte sind wirklich vegan?

Benutzerdefinierte Suche